Lesen ist uns wichtig

Lesen ist uns ein besonderes Anliegen. Kein Kind darf unsere Schule ohne gute Lesekompetenz verlassen. Deswegen führen wir regelmäßig Projekte zur Förderung des Leseinteresses, des Leseverständnisses und des Lesevortrags durch. Dazu gehören:

  • Lautes und leises Lesen von Klassenlektüren ab Klasse 1 (ca. 100 Lektüre-Boxen vorhanden)
  • Erstellung von Lesetagebüchern zu unseren Ganzschriften.
  • Vorlesewettbewerbe, schulintern und im Bezirk ab Klasse 4
  • Buchpräsentationen der Schüler ab Klasse 2 im Unterricht
  • Tandemlesen (Partnerlesen)
  • Anwendung von Computerprogrammen (Alfons Lernwelt, Antolin…)
  • Besuch der Märchentage im November
  • Teilnahme am Welttag des Buches in ausgewählten Buchhandlungen
  • Märchenprojekte klassenübergreifend
  • Vorlesetag im Lesemonat November (Klasse 1-6)
  • Einladung von Kinderbuchautoren mit Lesung, Interview…
  • Besuche der Stadtbücherei, sowohl im Unterricht als auch im Hort
  • Bücherkisten aus der Stadtbücherei, auch zu Sachkunde-Themen
  • Außerdem verfügt jede Klasse über eine kleine Klassenbücherei, in der die Schülerinnen und Schüler vor dem Unterricht, in Regenpausen, in Vertretungs-oder Betreuungsstunden und auch im Bereich Lesen schmökern dürfen.
  • Außer den Klassenbüchereien ist auch eine begrenzte Schulbücherei im Raum der Stille vorhanden, die vor allem im Hortbereich für Hausaufgaben oder zur Vorbereitung von Präsentationen genutzt wird, aber auch in der „Beruhigten Pause“ von Kindern, die die Ruhe lieben.
  • Wir unterstützen auch den Bestellservice „Gänsefüßchen“ vom Verlag an der Este, über den die Kinder Bücher zu allen Lernbereichen bestellen können.
  • In den ersten und zweiten Klassen werden die Kinder im Unterricht von Lesepaten gefördert, die uns bei allen Kindern, aber besonders bei Kindern mit Leseschwierigkeiten eine wertvolle Hilfe sind.
  • Angebote der „Stiftung Lesen“ werden ausgehängt und im Rahmen unsere Möglichkeiten realisiert.


Foto: © pixabay.com



 LATEA  |  2018