Archiv


 

Aktuelles

05.11.2021

Berliner Grundschule läuft für Gemünd - „Hilfsbereitschaft ist enorm“


16.495,60 € - das ist die stolze Summe, die bei einem Sponsorenlauf der katholischen Grundschule in Berlin-Neukölln für die Hochwasserschäden an der Gemünder Grundschule zusammengekommen ist. Auf Initiative einer Schülerin der Berliner Grundschule und ihrer Mutter, die aus der Eifel stammt, kam diese Aktion zustande.

Birgit Kulbach, in Kall aufgewachsen, hatte natürlich von der schrecklichen Flutkatastrophe gehört. Über das Ausmaß der Schäden sagt die gebürtige Kallerin, die kurz nach dem schrecklichen Unglück in der Eifel war: „Ich war wirklich erschüttert zu sehen, wie stark die Fluten in meiner alten Heimat gewütet hatten. So viel Vertrautes war einfach zerstört.“ Auch ihre Tochter Lotta war von dem Anblick in der Eifel bestürzt. Zusammen überlegten die beiden, in der Berliner Grundschule eine Spendenaktion für Grundschüler im Hochwassergebiet anzuregen. Die Idee wurde von der Schulleiterin Frau Bielsky und ihrem Kollegium sofort mit Begeisterung aufgegriffen.

Lotta erzählt: „Meine Klassenlehrerin, Frau Tessmer, hatte auch gleich den tollen Einfall, dass unsere Schule einen Sponsorenlauf für eine Grundschule in der Eifel machen könnte. Das fanden wir alle gut, weil wir so auch als Kinder etwas für die vom Hochwasser betroffenen Kinder tun konnten.“

Die Wahl fiel schnell auf die Gemünder Grundschule, die durch die Katastrophe ihr gesamtes Lernmaterial sowie Spiel- und Sportgeräte verloren hatte. Es war klar, dass die Spenden zur deren Wiederbeschaffung genutzt werden sollten. Mit großem Engagement wurde den Eltern das Projekt vorgestellt, ein Termin festgelegt, Sponsorenkarten verteilt und fleißig Spender und Spenderinnen gesucht.

Am Patronatsfest der Berliner Grundschule ging es dann nach einem gemeinsamen Gottesdienst los. 12 Klassen, ausgerüstet mit ihren Sponsorenkarten, liefen jeweils 4 bis 8 Kilometer für die Kinder aus Gemünd. Dass dabei jeder Kilometer zählte, sah man an der fantastischen Spendensumme von 16.495,60 €, die die Berliner Grundschüler mithilfe ihrer Sponsoren erlaufen hatten.

„Ich war überwältigt von der enormen Hilfsbereitschaft in unserer Schulgemeinschaft“, sagt Claudia Tessmer, die den Solidaritätslauf organsiert und die Spendengelder nach dem Lauf ausgezählt hat. „Es ist fantastisch, dass wir so viele Spenden für die Gemünder Schule sammeln konnten.“

Ähnliches denken auch die Kolleginnen und Kollegen in der Eifel. Frau Wilhelms, Rektorin in Gemünd, Konrektorin Berners und die Schulsekretärin Frau Bannert waren sprachlos über den unerwartetem Geldsegen: „Ich habe Gänsehaut bekommen, als ich die Summe sah,“ sagt Frau Bannert.

Der Zeitungsartikel zur Spendenaktion hier als PDF zum Nachlesen.

Schulgottesdienst Schulgemeinschaft




 LATEA  |  2018